Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 2.03.2017 um 09:19h

Der sanfte Max mit den drei Beinen

Keiner von uns weiß, wann und warum der dreizehnjährige Max seinen rechten Hinterlauf verloren hat. Sicher ist jedoch, dass Max es sehr lange trotz seiner Behinderung sehr gut ging.

Denn zusammen mit seinem Kumpel Timmy lebte der stattliche Kater bei seinem Frauchen und wurde von Herzen geliebt. Dass er aufgrund der Amputation seine Ausscheidungen nicht immer unter Kontrolle hatte, war kein Problem.

Unser Patenkater: Max
Unser Patenkater: Max - © Copyright: Katzenhilfe Neuwied e.V.

Doch dann starb Max Besitzerin. Für ihn und Timmy war der Verlust ein furchtbarer Schock, von dem vor allem Max sich nur sehr langsam erholte. Timmy fand bald ein neues Zuhause, für Max wird es ein solches vermutlich nie wieder geben.

Kater Max
Kater Max - © Copyright: Katzenhilfe Neuwied e.V.

Doch mittlerweile hat Max sich gut in der Rheinstraße eingelebt auch wenn er die Hektik, die der wilde Nachwuchs ab dem Frühsommer verbreitet überhaupt nicht leiden kann. Dafür wirkt der entspannte Kater äußerst beruhigend auf unsere besonders ängstlichen vierbeinigen Bewohner - die auch nach zwei Jahren noch extrem scheue Honey zum Beispiel liebt Max! - und zum Liebling aller Zweibeiner ist er ohnehin längst aufgestiegen.

Denn Max ist ein ganz wunder- und liebevoller Kerl, der jede Streicheleinheit so offenkundig genießt, dass man es kaum übers Herz bringt, sich von ihm abzuwenden. Da Max eines unserer wenigen Handicap-Tiere ist, die in der Rheinstraße leben, kann er ohne große Absprache täglich in der Rheinstraße besucht werden. Und: Max liebt Besucher. Also nichts wie hin!

Jetzt Patenschaft abschließen

nach oben