Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 16.07.2017 um 12:42h

Carly: Vom schlagkräftigen Griesgram zum Schmusebär

Als Carly zur Katzenhilfe kam, da war mit ihm nicht eben „gut Kirschenessen“.

Carly
Carly - © Copyright: Doris Litz

Ihn hat einfach alles genervt und das hat er jedem Zwei- und Vierbeiner, der sich in seine Nähe wagte, sehr deutlich zu verstehen gegeben. Damals hätte wirklich niemand geglaubt, dass der bildschöne stattliche Kater mit den riesengroßen Augen einmal zu einem echten Schmusebär mutieren würde – nun ja, es hat auch ziemlich lange gedauert! Allerdings richtet sich Carlys Bedürfnis nach Zuneigung noch immer ausschließlich gegen Menschen, andere Katzen findet er nach wie vor absolut doof und überflüssig. Begegnungen mit ihnen gehen selten ohne Fauchen und Keilerei ab.

Carly
Carly - © Copyright: Doris Litz

In Carlys neuem Zuhause sollten deshalb keinesfalls weitere Katzen leben. Ein Garten würde ihm dagegen gut gefallen, denn Carly braucht in jedem Fall Auslauf. Und da er nun mal extrem auf Situationen reagiert, die ihm nicht gefallen, sollten seine Menschen ein gehöriges Maß an Toleranz und Katzenerfahrung mitbringen. Für einen Haushalt mit kleinen Kindern ist Carly nicht geeignet. Aber für einen oder zwei geduldigen Menschen, die ihm den nötigen Freiraum lassen, kann der schöne Kater mit der Zeit zu einem echt coolen Kumpel werden.

Carly lebt zurzeit auf einer unserer Außenpflegestellen. Besucher sollten sich deshalb unbedingt anmelden.

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben