Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 26.06.2019 um 23:14h

Der süße Chico ist noch ein wenig unsicher

Chico
Chico - © Copyright: Doris Litz

Chico ist ein bildhübscher und zuckersüßer Tigerkater von etwa einem Jahr, der gemeinsam mit seiner Mama Mogli und seiner Schwester Pepper zu uns gekommen ist.

Chico
Chico - © Copyright: Doris Litz

Genau wie die beiden Damen seiner Familie ist der kleine Kerl anfangs ein wenig schüchtern, taut aber schnell auf, wenn er Menschen kennt und mag. Dann entpuppt er sich als großer Schmusebär, der gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen kann. Sein seidenweiches Fell macht es Zweibeinern aber ohnehin schwer, die Liebkosungen einzustellen.

Chico
Chico - © Copyright: Doris Litz

Trotzdem braucht Chico ruhige und rücksichtsvolle Menschen, denn sein Selbstbewusstsein ist (noch) nicht allzu ausgeprägt und viele Dinge sind ihm ein wenig ungeheuer. Wenn es um ihn herum hektisch wird, zieht Chico sich in ein ruhiges Eckchen zurück und wartet erst einmal ab, wie schlimm es wohl wird. Seine Unsicherheit ist ihm in solchen Situationen deutlich anzumerken.

Chico
Chico - © Copyright: Doris Litz

Allerdings ist der junge Kater auch neugierig und er spielt gern, wobei er übrigens sehr viel sachter vorgeht als die meisten anderen Katzenjungs seines Alters. Leider findet er bei uns nur selten jemanden, der ein wenig mit ihm toben will, denn Pepper findet Spielen eher doof und die anderen Kater, die zurzeit bei uns leben, sind für unser kleines Sensibelchen einfach zu wild und zu grob.

Am liebsten würden wir Chico deshalb zu einem sehr netten und sozialen Kater-Kumpel vermitteln, der ruhig ein wenig älter sein darf als er und sich seinem Spieltempo anpassen kann. Gegen ein dominantes Tier könnte Chico sich allerdings nicht durchsetzen!
Zufrieden wäre er hingegen auch mit Kindern ab dem Grundschulalter, die mit ihm spielen, ihm aber auch die Möglichkeit geben, sich zurückzuziehen. Grundsätzlich sollte seine neue Familie Rücksicht auf seine Unsicherheit nehmen und sich viel mit ihm beschäftigen, ohne ihn zu bedrängen. Auf jeden Fall muss im neuen Zuhause nach einer Eingewöhnungszeit sicherer Auslauf möglich sein.

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben