Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 23.12.2018 um 23:43h

Der unsichere Simba braucht Menschen mit viel Geduld

Simba
Simba - © Copyright: Doris Litz

Simba ist ein bildhübscher, drei Jahre alter, schlanker schwarzer Kater, der tagsüber am liebsten im Sessel oder auf der Couch liegt und sich seinen Menschen nachts gern als Wärmflasche im Bett zur Verfügung stellt. So ausgeglichen ist der sensible Junge allerdings nur, wenn er mit der Welt und sich völlig im reinen ist. Und leider ist es nicht allzu schwer, ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Simba
Simba - © Copyright: Doris Litz

Bei uns sind es die vielen vierbeinigen Mitbewohner, die ihm jede Menge Stress bereiten. Aber auch Menschen, die ihn nicht „lesen“ können und sein Bedürfnis nach Ruhe und gelegentlichem Rückzug missachten, setzen ihn unter Druck – und bekommen dann Krallen und Zähne zu spüren.

Simba
Simba - © Copyright: Doris Litz

Für Simba suchen wir deshalb erfahrene „Katzenversteher“, die sich mit hochsensiblen Tieren auskennen: Simba braucht vor allem am Anfang viel Zeit, um sich an sein neues Zuhause zu gewöhnen. Auf keinen Fall darf er bedrängt werden, solange er sich noch unsicher fühlt. Da er eigentlich sehr verschmust ist und die Nähe von Menschen genießt, wird er früher oder später von allein auf seine neuen Leute zukommen und Streicheleinheiten einfordern. Kinder oder andere Tiere sollten nicht im Haushalt leben.

Simba
Simba - © Copyright: Doris Litz

Bislang lebte Simba nur im Haus. Allerdings würden wir uns für ihn nun ein Zuhause wünschen, in dem er später sicheren Auslauf genießen kann. Vermutlich wird er allerdings ein wenig länger brauchen als unkompliziertere Tiere, um gelassen mit der neuen Freiheit umgehen zu können. Seine Menschen sollten sich deshalb auch hier Zeit lassen und ihn langsam an das Leben draußen gewöhnen.  

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben