Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 18.08.2019 um 22:24h

Der zierliche Lex findet Hektik ziemlich doof

Lex
Lex - © Copyright: Doris Litz

Lex
Lex - © Copyright: Doris Litz

Lex kam zu uns, weil seine bisherige Besitzerin in ein Seniorenheim umzog und ihren vierbeinigen Freund dorthin nicht mitnehmen durfte. Der für seine vier Jahre sehr kleine und zierliche Kater hat anfangs sehr unter der Trennung gelitten. Vermutlich fehlte ihm nicht nur sein geliebter Menschen, sondern auch die vertraute, sehr ruhige Umgebung.

Lex
Lex - © Copyright: Doris Litz

Mittlerweile hat der hübsche Junge mit dem seidenweichen Fell und den einzelnen weißen Haaren auf der Brust sich zwar ein wenig eingewöhnt und lässt sich auch gerne streicheln. Andere Katzen findet er aber noch immer doof, was zu regelmäßigen Fauch-Dialogen mit seinen Zimmergefährtinnen führt. Und obwohl er Menschen deutlich lieber mag, hebt er auch schon mal warnend die Tatze, wenn sie ihm zu dicht auf den Pelz rücken oder es in seiner Umgebung allzu hektisch wird. Ernsthaft verletzen will der kleine Kater aber niemanden, vielmehr ist das seine Art darauf hinzuweisen, dass er jetzt mal seine Ruhe haben möchte.

Lex
Lex - © Copyright: Doris Litz

Für Lex suchen wir ein sehr ruhiges Zuhause, in dem er sein gewohntes Leben fortsetzen kann. An seine neuen Menschen wird er sich dann sicher schnell gewöhnen. (Kleine) Kinder sollten ebenso wenig im Haushalt leben wir andere Tiere. Dafür hätte Lex nach einer Eingewöhnungszeit gern sicheren Freilauf.

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben