Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 13.08.2019 um 22:29h

Die zarte Laila wurde einfach zurückgelassen

Laila
Laila - © Copyright: Doris Litz

Die zarte, rabenschwarze Laila ist erst gut ein Jahr alt – aber von Menschen hat sie eigentlich schon die Nase voll.

Laila
Laila - © Copyright: Doris Litz

Denn ausgerechnet die Zweibeiner, die ihr einst ewige Treue und Fürsorge schworen, haben sie schnöde im Stich gelassen, indem sie einfach ohne sie fortgezogen sind.
Das Leben „in Freiheit“ hat bei dem kleinen Katzenmädchen ein tiefes Trauma hinterlassen. Da sie nicht kastriert war, wurde sie prompt trächtig und musste plötzlich für eine ganze Familie sorgen. Zwar kam sie bald mit ihren Babys zu uns, fand ein warmes und trockenes Plätzchen mit reichlich Futter, aber die dargebotenen Liebkosungen kann Laila bis heute nicht annehmen. Zu tief sitzt offenkundig das Misstrauen gegen Menschen.

Laila
Laila - © Copyright: Doris Litz

Da Laila sehr sensibel und schüchtern ist, äußert sich ihre Angst nur in Ausnahmefällen in halbherzigen Kratz- oder Beißattacken. Aber ihre Angst ist der zierlichen Katze deutlich anzusehen. Deshalb wünschen wir uns für sie geduldige und empfindsame Menschen, die im günstigsten Fall bereits Erfahrung mit ängstlichen Tieren haben. In keinem Fall darf Laila bedrängt werden. Früher oder später wird sie lernen, ihren neuen Menschen zu vertrauen – und die müssen die Ausdauer besitzen, darauf zu warten. Kinder und andere Katzen sollten nicht im neuen Zuhause leben. Gefahrloser Freigang ist notwendig.  

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben