Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 16.03.2021 um 22:16h

Hanni, Nanni und Tommy sind noch ziemlich ängstlich

Nanni
Nanni - © Copyright: Gerlinde Wittlich

Tommy
Tommy - © Copyright: Gerlinde Wittlich

Hanni, Nanni und ihr Bruder Tommy sind ein bildhübsches Trio, das leider auch nach Monaten in unserer Obhut noch sehr scheu und schreckhaft ist. Wie so oft liegt das daran, dass die Katzenkinder „draußen“ von einer verwilderten oder ausgesetzten Mutter geboren wurden und viel zu spät in Kontakt zu Menschen kamen.

Hanni
Hanni - © Copyright: Gerlinde Wittlich

Zwar sind Hopfen und Malz bei den drei Schönheiten noch nicht verloren, denn wenn sie jemanden gut kennen, lassen sie sich durchaus mit Leckerchen bestechen und dabei sogar streicheln. Allerdings sind die etwa ein halbes Jahr alten Katzenkinder noch überaus empfindsam und werden ihren neuen Menschen eine gehörige Portion Geduld abverlangen.

Wer sich darauf einlässt, wird aber meist mit sehr treuen Tieren belohnt – das gefürchtete Abwandern zum Nachbarn, nur weil der besseres Futter zu bieten hat, ist bei ehemaligen Wildlingen nahezu ausgeschlossen.

Tommy und Nanni
Tommy und Nanni - © Copyright: Gerlinde Wittlich

Die scheuen Katzenkinder werden zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen, freundlichen Katze hinzu vermittelt. Nach einer eher längeren Eingewöhnungszeit brauchen sie sicheren Freilauf.

Nähere Informationen:
0157 – 52 68 76 61.

nach oben