Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 1.09.2022 um 18:24h

Hati und Skalli sind der Traum jedes Katzenanfängers

Hati und Skalli
Hati und Skalli - © Copyright: Privat

Hati und Skalli sind gerade ein Jahr alt geworden und zwei richtige Traumkatzen, die überhaupt nichts dagegen haben, Katzenanfänger in eingeschworene Katzenliebhaber zu verwandeln.

Hati
Hati - © Copyright: Privat

Denn die schwarze Hati und der getigerte Skalli haben nicht nur einander unglaublich lieb, sie sind auch begeisterte Menschenfreunde. Sie sind witzig, neugierig und sehr verschmust, Star-Allüren sind ihnen genauso fremd wie der Einsatz von Zähnen und Krallen. Mehr als alles andere lieben die Katzenkinder es zu spielen – dabei vergessen sie alles um sich herum, sogar ihr Futter!

So harmonisch die beiden zarten Katzen zusammenleben, Chefin ist eindeutig Hati. Egal ob´s ums Fressen geht oder Streicheleinheiten verteilt werden: Skalli lässt seiner Freundin als echter Gentleman stets den Vortritt. Was nicht etwa bedeutet, dass er verzichtet. Er wartet einfach nur ab, bis er an der Reihe ist.

So unkompliziert sie mit Menschen umgehen, so entspannt begegnen sie auf ihrer derzeitigen Pflegestelle auch dem vorhandenen Kater: Zwar sind sie vorsichtig und drängen sich nicht auf, aber Stress machen die beiden auch dem älteren Artgenossen nicht.
Ihre neue Familie muss wie gesagt nicht über viel Katzenerfahrung verfügen, sollte sich aber mit den Grundlagen von Katzen-Haltung und „Katzensprache“ vertraut machen.

Skalli
Skalli - © Copyright: Privat

Kinder dürfen gern im Haushalt leben, wenn sie alt genug sind, um zu verstehen, dass Tiere kein Spielzeug sind und man unbedingt Rücksicht auf ihre Bedürfnisse nehmen muss. So braucht zum Beispiel auch die geduldigste Katze einen Rückzugsort, an dem sie völlig ungestört ist. An eine oder zwei freundliche Artgenossen würden Hati und Skalli sich bestimmt gewöhnen. Hunde kennen sie nicht.

Bislang lebten Hati und Skalli in Wohnungshaltung mit einem abgesicherten Balkon. Da sie bislang keine Anstalten machen, ihr Revier zu erweitern, und auch nicht jammernd vor der Wohnungstür sitzen, könnten sie weiterhin auf diese Weise gehalten werden. Aber natürlich spricht auch nichts gegen sicheren Freigang. Da sie das Leben draußen nicht gewohnt sind, müsste das Risiko, das ein solches Leben mit sich bringt, allerdings ausgesprochen gering sein.

Hati und Skalli leben auf einer privaten Pflegestelle. Wer sie kennenlernen will, sollte unbedingt einen Besuchstermin vereinbaren.

Weitere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben