Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 1.09.2022 um 23:45h

Kai-Uwe und Mimi brauchen sanfte Menschen

Kai-Uwe
Kai-Uwe - © Copyright: Doris Litz

Kai-Uwe und Mimi sind zwei acht Jahre alte Katzenmädchen (!), die den größten Teil ihres Lebens sehr zufrieden und behütet mit ihrem Menschen zusammenlebten. Dann kam der Tag, an dem dieser Mensch sie nicht mehr versorgen konnte – und das Leben der beiden sanften Tiere Stück für Stück in sich zusammenbrach.

Kai-Uwe
Kai-Uwe - © Copyright: Doris Litz

Zuerst sah es so aus, als hätten sie Glück, denn sie konnten innerhalb der Familie unterkommen. Doch der gewohnte Freilauf war dort nicht mehr möglich und bald zeigte sich, dass dies keine wirklich gute Lösung war. Also kamen die beiden Katzen, die mittlerweile völlig verstört waren, zu uns.

Anfangs haben sie sich in die hintersten Winkel ihres neuen Umfeldes verkrochen und mit ebenso traurigen wie ängstlichen Blicken aus ihren Verstecken herausgeschaut. Auch die sanfteste Ansprache konnte an ihrem offenkundigen Unglücklichsein nicht ändern. Zusätzlich machte ihnen wohl auch die ungewohnte Nähe zu andere Katzen Angst.

Mimi
Mimi - © Copyright: Doris Litz

Mittlerweile ist Kai-Uwe aufgetaut und entpuppt sich als die freundliche und verschmuste Katze, als die sie uns geschildert wurde. Mimi hingegen bleibt noch immer weitgehend unsichtbar. Stöbert man sie auf, stehen ihr Kummer und Panik ins Gesicht geschrieben.

Obwohl wir in solchen Fällen meist abwarten, bis die verängstigten Tiere sich beruhigt haben und zumindest zum Vorschein kommen, möchten wir für die ruhigen und absolut liebeswerten Katzendamen schnellstmöglich ein neues Zuhause finden, denn dort wird Mimi sehr wahrscheinlich viel besser zur Ruhe kommen als in unserem Tierheimalltag.

Kai-Uwe
Kai-Uwe - © Copyright: Doris Litz

Da Mimi und Kai-Uwe so sehr unter ihrer vertrauten Umgebung gelitten haben und das auch noch tun, sollte ihr neues Zuhause auf jeden Fall sehr ruhig sein, damit sie ihr gewohntes Leben wieder aufnehmen können. Mit etwas älteren, geduldigen Menschen kämen sie wohl am besten klar. Kinder sollten genauso wenig im Haushalt leben wie andere Tiere. Was die beiden mehr als alles andere brauchen, sind Ruhe, Trost und Menschen, die ihnen Zeit lassen, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen.

Nach einer Eingewöhnungsphase sollten die beiden Katzen sicheren Freilauf genießen können.

Weitere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben