Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 24.12.2019 um 22:28h

Leo und Joey sind noch ein wenig ängstlich

Leo
Leo - © Copyright: Lars Alsbach

Auch Leo und Joey gehören zu den „jungen Wilden“, die im Frühsommer als Babys zu uns kamen. Wenn es um den Umgang mit Zweibeinern geht, waren die zauberhaften Jungs sehr, sehr ängstlich, aber niemals aggressiv.

Leo
Leo - © Copyright: Lars Alsbach

Vor allem Leo hat aber mittlerweile verstanden, dass Menschen nicht nur Futter bringen, sondern auch ganz toll schmusen können. Fremden gegenüber ist er anfangs noch ein bisschen skeptisch, doch das legt sich schnell, wenn man ein bisschen Geduld mitbringt. Sein Bruder Joey – der Leos eineiiger Zwilling sein muss, denn die bildhübschen Tiger gleichen sich wie ein Ei dem anderen -, ist noch deutlich zurückhaltender.

Joey
Joey - © Copyright: Lars Alsbach

Artgenossen begegnen die sensiblen Brüder allerdings immer sehr freundlich und liebevoll. Und natürlich sind sie – wenn ihnen nichts und niemand Angst einjagt – ihrem Alter entsprechend neugierig und verspielt. Wenn sie ein wenig älter sind, werden sie vermutlich eher zu ruhigen und zurückhaltenden Katern heranwachsen.

Joey
Joey - © Copyright: Lars Alsbach

Deshalb suchen wir für die beiden ein Zuhause, das zu ihrem sanftmütigen Temperament passt und in dem Hektik ein Fremdwort ist. Ihre neuen Menschen sollten sehr geduldig mit Leo und Joey sein und sie nicht bedrängen, sondern Verständnis dafür haben, dass die beiden sich ihre neue Umgebung erstmal von einem sicheren Platz aus anschauen wollen. Besonders bei Joey könnte es durchaus etwas länger dauern, bis er auftaut. Kinder sollten deshalb nicht im Haushalt leben. Mit freundlichen Katzen haben die beiden kein Problem, und sogar nette, katzenerfahrene Hunde könnten wir uns in ihrer WG vorstellen.

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben