Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 22.05.2021 um 22:43h

Lilli und Tiger: Hier hat die Dame die Hosen an

Lilli
Lilli - © Copyright: Doris Litz

Man muss Lilli und Tiger nicht allzu lange kennen, um zu wissen, wer von den beiden „die Hosen anhat“: Das ist eindeutig die achtjährige Katzendame Lilli.

Tiger
Tiger - © Copyright: Doris Litz

Die hübsche Silber-Tigerin, deren rundes Gesicht einen leichten Britisch-Kurzhaar-Einschlag verrät, hat nicht nur den hübschen zweijährigen Kater im Griff, sie ist auch davon überzeugt, dass Menschen nach ihrer Pfeife tanzen sollten. Wobei es ihr natürlich nicht wirklich ums Tanzen, aber sehr wohl ums Schmusen geht. Das macht Lilli nämlich sehr, sehr gern – und ein Nein wird nicht akzeptiert.

Lilli
Lilli - © Copyright: Doris Litz

Da entspannte Kuschelstunden bei uns eher Minuten dauern, was Lilli eindeutig zu kurz bemessen ist, kann es vorkommen, dass die selbstbewusste kleine Katze vor lauter Glück schon mal – drohend knurrt. Das gilt natürlich nicht dem begehrten Zweibeiner, sondern mit ziemlicher Sicherheit dem ebenso sanften, hübschen und verschmusten Tiger, der auf die waghalsige Idee gekommen ist, er könnte bei der Verteilung der Streicheleinheiten irgendwann auch einmal an der Reihe sein. Welch abstruser Gedanke – der Katzenjunge mit den bemerkenswert großen Ohren kennt seine Diva-Freundin doch wirklich lange genug, um zu wissen, dass er da auf dem Holzweg ist. Na ja, dann wir eben der Tragegurt der Kamera aufgefressen …

Die Ansprüche an die Aufmerksamkeit ihrer neuen Menschen sind also hoch. Tiger möchte spielen und schmusen. Lilli will schmusen und schmusen und im Mittelpunkt stehen. Deutlich mehr als zwei Hände und ein ordentliches Kontingent an Zeit erscheinen da angemessen.

Tiger
Tiger - © Copyright: Doris Litz

Bislang lebten die beiden zusammen mit zwei weiteren Katzen in Wohnungshaltung. In vertrauter Umgebung sind sie lieb und entspannt. Doch fremde Situationen werfen sie erst einmal aus der Bahn. Während Lilli die neue Umgebung und fremde Artgenossen aufgeregt im Auge behält, taucht Katzenjunge Tiger lieber erst mal ab. Freundliche Menschen sind für ihn dann wie eine Rettungsinsel, auf der man sich in Sicherheit bringen kann. Ansonsten ist er heilfroh, dass Lilli zwischen ihm und der gefährlichen neuen Welt steht und aufpasst.
Weitere Artgenossen brauchen Lilli und Tiger im neuen Zuhause nicht – wer will schon mehr als nötig teilen? Kinder sollten etwas größer sein und eine Katze „lesen“ können, denn gerade die selbstbewusste Lilli könnte durchaus ihre Krallen einsetzen, um allzu aufdringlichen kleinen Menschen Grenzen aufzuzeigen. Nach eine Eingewöhnungszeit sollten Tiger und Lilli sicheren Freigang genießen können - der agile Tiger ist zu aufgeweckt und Lilli zu eigensinnig, um den Rest ihres Lebens auf Gras unter den Pfoten zu verzichten.

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben