Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 6.10.2020 um 21:15h

Lothar will ein großer Schmusekater werden

Lothar
Lothar - © Copyright: Doris Litz

Der bildschöne Tigerkater Lothar ist etwa eineinhalb Jahre alt und gehört zu unserem „Niederradener Quartett“, das sich in den ersten Monaten in unserer Obhut durch außergewöhnliches Misstrauen auszeichnete und sich lieber auf fünfzig Quadratzentimetern hinter der Heizung zusammenquetschte, bevor es sich den (bösen?) Blicken seiner menschlichen Betreuer aussetzte. (Siehe auch Beschreibung „Leo und Hilde“.)

Lothar
Lothar - © Copyright: Doris Litz

Doch wie immer in der Betreuung von Wildlingskatzen zahlte sich auch hier die Kombination aus Zeit und Geduld aus. Denn wie seine Geschwister arbeitete sich Lothar Millimeter für Millimeter an die Gattung Zweibeiner heran, wobei er wie alle ängstlichen Naturen ruhige und geduldige Menschen bevorzugt. Mittlerweile hat Lothar den Rest seiner Truppe in Sachen Mut und Vertrauen deutlich übertrumpft, denn wenn er jemanden mag, darf dieser Mensch ihn sogar anfassen – wobei es kaum Schranken gibt, wenn das Eis erstmal gebrochen ist: Bäuchlein kraulen wird nicht etwa mit schmerzhaften Pfotenhieben, sondern mit lautem Schnurren belohnt.

Lothar
Lothar - © Copyright: Doris Litz

Natürlich muss Mensch berücksichtigen, dass diese Nähe für Lothar noch recht fremd ist, weshalb er sogleich abhaut, wenn ihm etwas seltsam vorkommt oder die traute Zweisamkeit gestört wird. Vielleicht muss man beim nächsten Besuch auch mit kleinen Rückschlägen rechnen. Doch ohne Zweifel ist der sanfte Tiger auf dem besten Weg ein echter Traum- und Schmusekater zu werden. Das bezieht sich übrigens nicht allein auf Zweibeiner, denn auch mit seinen Artgenossen kommt Lothar prächtig klar.

Hilde, Lothar und Leo
Hilde, Lothar und Leo - © Copyright: Doris Litz

Wie alle Wildlinge braucht Lothar ein ruhiges Zuhause bei geduldigen Menschen, die nicht zu viel von ihm erwarten. Zweifellos ist er an der Seite einer netten zweiten Katze am besten aufgehoben. Sollte daran im neuen Zuhause Mangel herrschen, bringt er gern eine(n) seiner Zimmergefährt(inn)en mit. Auf (kleine) Kinder möchte Lothar hingegen verzichten, denn sie würden ihm viel zu viel Angst machen. Nach einer Eingewöhnungszeit braucht Lothar sicheren Auslauf.

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben