Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 30.10.2022 um 19:42h

Das „wilde Erbe“ von Bengal-Katzen ist für Menschen eine Herausforderung

Mauzi kann nur im perfekten Zuhause glücklich sein

Mauzi
Mauzi - © Copyright: Doris Litz

Mauzi ist eine ganz besondere Katze. Denn Mauzi ist eine Bengalin und damit um einige Jahrtausende dichter an ihren wilden Ahnen als alle andere Hauskatzen-Rassen. Das erklärt, warum Mauzi in für sie ungewohnten und unerträglichen Situationen extrem reagiert. Übrigens sind vermutlich mehr oder weniger alle ungewohnten Situationen für Mauzi unerträglich.

Mauzi
Mauzi - © Copyright: Doris Litz

Als sie zu uns kam, war die etwa drei Jahre alte Schönheit völlig verstört und zog sich in den hintersten Winkel ihres Geheges zurück, was in den ersten Tierheim-Tagen eher die Regel als die Ausnahme ist. Statt gelassener zu werden, entwickelte Mauzi jedoch innerhalb weniger Tage ein Verhalten, das wir in dieser Qualität selbst von unseren wildesten und unverträglichsten Neuzugängen nicht kannten.

Mauzi führte sich auf wie ein ausgesprochen schlechtgelaunter Leopard, fauchte, knurrte und spuckte vor Wut, sprang an den Wänden ihres Geheges hoch und sah aus, als würde sie am liebsten jedes Lebewesen im Umkreis von einem Kilometer in Stücke reißen. Sie zu versorgen, erforderte selbst von erfahrenen Pflegerinnen und Pflegern ein gewisses Maß an Mut und Entschlossenheit, wobei sich jedoch schnell herausstellte, dass Mauzis Raserei allein gegen ihre Artgenossen gerichtet war. Wer sich in ihre Nähe traute, machte die Erfahrung, dass die aus der Fassung geratene Bengalin Menschen gegenüber weiterhin freundlich war und sogar ihre Nähe suchte. Uns bot sich damit die einzigartige Gelegenheit, eine tobende und vor Empörung kreischende Katzen zu trösten und liebkosen.

Mauzi
Mauzi - © Copyright: Doris Litz

Nach dieser außergewöhnlichen Erfahrung beschlossen wir, Mauzi völlig von anderen Katzen fernzuhalten. Deshalb durfte sie bei der ersten sich bietenden Gelegenheit auf eine unserer Pflegestellen in ein kleines Einzelzimmer umziehen. Mit erstaunlichem Erfolg: Von der ersten Minute an verwandelte sich Mauzi in ihrer neuen Unterkunft in eine sanfte, verschmuste, verspielte überaus liebenswerte und mittlerweile auch völlig entspannte Katze. Das gilt zumindest für das Zusammensein mit Menschen, die sie mag. Weniger begehrte Zweibeiner bekommen auch schon mal ihre Krallen zu spüren, wenn sie etwas falsch machen. Was genau das ist, weiß allerdings nur Mauzi.

Es läuft also darauf hinaus, dass es wohl Mauzi sein wird, die sich ihre neuen Menschen aussucht - und nicht umgekehrt. Auf jeden Fall müssen Mauzis neue Menschen etwas ganz Besonderes sein und den labilen Gemütszustand ihrer empfindsamen neuen Lebensgefährtin ernst nehmen. Mehr als bei jeder anderen eigenwilligen Katze muss die Welt der kleinen Schönheit im Gleichgewicht sein. Dazu gehört eine ruhige, reizarme Umgebung ohne andere Tiere oder jüngere Kinder. Letztere wird Mauzi auch als gelegentliche Besucher nicht akzeptieren!

Mauzi
Mauzi - © Copyright: Doris Litz

Hinzu kommt, dass Bengal-Katzen selbst meist über außergewöhnlich viel Energie verfügen und für ihre Menschen, egal ob im Spiel oder in Sachen Anhänglichkeit, auch anstrengend sein können. Es empfiehlt sich deshalb, dass Interessenten sich im Vorfeld – möglichst aus neutralen Quellen! - über diese besondere Rasse und ihre Bedürfnisse informieren und diese Informationen unbedingt ernst nehmen. Denn Mauzi wird sich ihren Menschen zuliebe ganz sicher nicht ändern, das verhindert schon ihr wildes Erbe. Wenn sich jemand anpassen muss, dann der Mensch.

Eins können wir allerdings versprechen: Wenn Mauzi bei den „richtigen“ Menschen in einer Umgebung lebt, in der sie sich wohlfühlt, ist sie eine wundervolle, schöne, sanfte und liebeswerte Gefährtin, die ihre Menschen liebt und alles tut, um sie glücklich zu machen.
Wenn Sie unsicher sind, ob Sie der schönen Bengalin das Zuhause bieten können, das sie braucht, melden Sie sich bei uns und lassen Sie sich beraten.

Weitere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben