Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 8.08.2019 um 23:12h

Mit Pino und Frodo kommt das Glück im Doppelpack

Frodo und Pino
Frodo und Pino - © Copyright: Doris Litz

Der kleine Pino und sein Kumpel Frodo sind erst wenige Wochen alt, haben aber schon eine bewegte Vergangenheit: Als der Winzling Pino in einem fremden Garten auftauchte, war er ganz allein – weder von seiner Mama noch von Geschwistern gab es irgendeine Spur.

Pino
Pino - © Copyright: Doris Litz

Das Findelkind kam auf einer unserer Pflegestellen unter. Dort fühlte das zarte, weiß-getigerte Katerchen sich sichtlich wohl. Es gab genug zu essen, ganz viele Streicheleinheiten und von den Katzen, die dort lebten, war der agile Jungspund ganz begeistert – was allerdings nicht unbedingt auf Gegenseitigkeit beruhte. Deshalb entschloss sich seine Pflegemama, ein weiteres Findelkind aufzunehmen und so kam der etwa gleich alte, rabenschwarze Frodo ins Haus.

Entgegen aller Hoffnung mochten die beiden Katzenkinder einander allerdings zunächst überhaupt nicht leiden. Die Skepsis wich jedoch schnell, als die beiden Minitiger merkten, dass sich miteinander sehr viel besser spielen ließ als mit den großen Mausefängern, die immer so vornehm taten und genervt die Augen verdrehten, wenn einer von den Zwergen angestürmt kam. Aus dem anfänglichen Gefauche wurde deshalb bald eine wilde Rauferei, die immer häufiger in einem gemeinsamen Schläfchen endete.

Frodo
Frodo - © Copyright: Doris Litz

Heute sind die beiden beste Kumpel und ihre Freundschaft wird zum Entzücken ihrer zweibeinigen Mitbewohner von Tag zu Tag inniger. In ihren ruhigeren Momenten liegen die beiden dicht aneinander gekuschelt in luftiger Höhe auf ihrem Kratzbaum. Wenn sie nicht schlafen, bekunden sie ihre Zuneigung durch liebevolle gegenseitige Körperpflege. Wer sie so beobachtet, könnte glatt glauben, dass die beiden zuckersüßen Jungs kein Wässerchen trüben können. Doch Pino und Frodo können auch anders. Denn wenn ihnen der Sinn nach Abenteuer steht, fallen die kleinen Raufbolde kurzerhand übereinander her, und tun so, als führten sie den Kampf ihres Lebens. Sie jagen Bällchen hinterher oder spielen Verstecken, dekorieren gemeinsam ihr Zimmer um - und kuscheln sich am Ende glücklich und zufrieden aneinander, um neue Kraft zu tanken. Ganz normale Katzenkinder also.

Frodo und Pino
Frodo und Pino - © Copyright: Doris Litz

Das sollte ihre neue Familie unbedingt zu schätzen wissen. Auch wenn die beiden im Umgang miteinander und mit Menschen absolut unkompliziert sind, bringen sie zweifellos Leben in die Bude. Gerne vermitteln wir sie in ein Zuhause mit Kindern, sofern diese wissen, dass auch die netteste Katze einen Platz braucht, an den sie sich zurückziehen kann und dann auch in Ruhe gelassen wird. Auf jeden Fall sollte Pinos und Frodos Menschen ausreichend Zeit für sie haben, geduldig und großzügig sein. Später müssen sie die Umgebung gefahrlos erkunden zu können. Dann sind die beiden absolut bereit, ihr Leben und ihr Herz nicht nur miteinander, sondern auch mit ihren neuen Leuten zu teilen.

Übrigens stehen Pino und Frodo stellvertretend für sehr, sehr viele Katzenkinder, die zurzeit auf unseren Pflegestellen betreut werden.

Nähere Informationen: 0171 - 1952594.

nach oben