Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 8.07.2018 um 14:43h

Die zarte Ambra ist wunderschön und zurückhaltend

Ambra
Ambra - © Copyright: Doris Litz

Die zierliche Ambra ist ein wunderschönes, kleines, „buntes“ Katzenmädchen von etwa drei Jahren, das in den letzten Wochen auf einer unserer privaten Pflegestellen ihren Nachwuchs großgezogen hat. Die drei Jungs sind im Laufe der Zeit zu richtigen  Rabauken herangewachsen und haben ihre Mama auf manch harte Probe gestellt. Doch die zarte Katzendame hat Nerven bewiesen und sich rührend um das Trio gekümmert. Doch jetzt haben die kleinen Raufbolde ein neues Zuhause gefunden und wir würden es Ambra keinesfalls übel nehmen, wenn sie ein klein wenig erleichtert wäre…

Ursprünglich kommt Ambra aus dem Süden. Vermutlich hat sie ihr ganzes Leben auf der Straße verbracht und dort um das eigene und das Überleben ihre Jungen gekämpft. Wer die kleine Katze sieht, kann sich leicht vorstellen, dass dieses Dasein  alles andere als leicht für sie war. Trotzdem hatte Ambra im Vergleich zu vielen ihrer Leidensgenossinnen Glück: Eine Urlauberin verliebte sich in sie und scheute weder Kosten noch bürokratische Hürden, um die Kleine und ihre Babys in Sicherheit zu bringen.

Ambra
Ambra - © Copyright: Doris Litz

Nun freut Ambra sich über die stets gefüllte Futterschale und die Möglichkeit, ganz in Ruhe auf einem weichen Kissen zu liegen und ein wenig zu dösen. Sie ist zierlich, aber nicht mehr abgemagert; ihr Fell ist nicht mehr struppig, sondern glänzt wie Seide. Trotzdem hat das Leben auf Messers Schneide seine Spuren hinterlassen. So genießt Ambra es zwar sichtlich, gekrault und liebkost zu werden. Doch eine richtige Schmusekatze ist sie zumindest bislang noch nicht – und wir können nicht versprechen, dass sie es jemals sein wird.

In jedem Fall brauchen ihre neuen Menschen viel Geduld und müssen mit ihrer zwar  freundlichen, aber auch ein wenig reservierten Art leben können. Keinesfalls darf sie bedrängt werden, dann würde sie sich nur noch mehr zurückziehen. Deshalb vermitteln wir sie nur in einen ruhigen Haushalt ohne (kleine) Kinder. Da wir nicht einschätzen können, wie schnell Ambra eine Bindung zu  ihren neuen Menschen und ihrem künftigen Zuhause aufbauen wird, erscheint es uns außerdem sinnvoll, wenn Ambra als Wohnungskatze gehalten wird – auch wenn wir nicht ausschließen wollen, dass sie nach einer längeren Eingewöhnungszeit  ein Leben mit Auslauf genießen könnte. Im optimalen Fall ist also in ihrer neuen Familie beides möglich.

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

 

nach oben