Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 5.01.2020 um 23:01h

Lola und Sam sind sensibel und abenteuerlustig

Lola und Sam
Lola und Sam - © Copyright: Doris Litz

Sam
Sam - © Copyright: Doris Litz

Lola und Sam sind zwei wunderschöne Bengal-Mischlinge, die gerade mal neun Monate alt sind – und bereits eine kleine Odyssee hinter sich haben. Denn die sehr zarten, aber sehr hochbeinigen Katzen sind – rassetypisch! – alles andere als unkompliziert.

So war es leider ein Trugschluss, dass die neugierigen und verspielten Katzenkinder sich an jede Situation anpassen könnten, als sie im Alter von wenigen Wochen zu ihrer Familie kamen. Denn dort lebte auch ein Kind, das natürlich begeistert von den vermeintlichen neuen Spielgefährten war. Diese Zuneigung beruhte unglücklicherweise nicht auf Gegenseitigkeit.

Sam
Sam - © Copyright: Doris Litz

Stattdessen waren Lola und Sam so gestresst, dass sie auch nach Monaten kaum aus ihrem Versteck hervorkamen. Schweren Herzens mussten ihre Menschen deshalb einsehen, dass sie sich ihrer vierbeinigen Freunde zuliebe von diesen trennen sollten.

Und so warten die beiden Schönheiten nun auf einer unserer Pflegestellen auf Menschen, die sie einerseits unterhalten, denn Bengalen sind in der Regel sehr aktiv und temperamentvoll. Andererseits sind sie jedoch auch hochsensibel und darauf angewiesen, dass ihre Umgebung sie nicht stresst oder gar in Angst versetzt. Zumindest kleinere Kinder – auch wenn sie „nur“ regelmäßig zu Besuch kommen! – sollten deshalb nicht im neuen Zuhause von Lola und Sam leben.

Lola
Lola - © Copyright: Doris Litz

Stattdessen suchen sie ruhige Menschen, die ihnen viel Aufmerksamkeit schenken und sich im günstigsten Fall mit der Rasse auskennen. Sie können in der Wohnung leben, dann müssen ihre Menschen sich allerdings viel einfallen lassen, um die beiden Wirbelwinde auch tatsächlich auszulasten. Ein gesicherter Balkon könnte für Abwechslung sorgen. In einer sehr ruhigen und sicheren Gegend könnten die schönen Geschwister aber auch als Freigänger die Umgebung erkunden und einen Teil ihrer Abenteuerlust dort ausleben, wo ihre wilden Vorfahren sich ohnehin am liebsten aufhielten: draußen in Freiheit.

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben