Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 11.04.2019 um 21:13h

Wer hilft der sanften Tamara, ihre Trauer zu überwinden?

Tamara
Tamara - © Copyright: Doris Litz

Das sechs Jahre alte Tigermädchen Tamara war todunglücklich als es bei uns ankam, denn sein geliebter Mensch war gestorben und es verlor alles, was ihm vertraut war.

Tamara
Tamara - © Copyright: Doris Litz

Die sensible Tamara brauchte sehr lange, um den tiefsten Schmerz zu überwinden.  Wochenlang versteckte sie sich in ihrer Höhle und schaute mit ebenso ängstlichen wie traurigen Augen in eine Welt, die ihr offensichtlich nicht geheuer war. Gerade als wir anfingen, uns ernsthafte Sorgen um sie zu machen, beschloss Tamara, dass sie zumindest hin und wieder auf statt in ihrem Korb liegen könnte.

Tamara
Tamara - © Copyright: Doris Litz

Der Bann war gebrochen: Kurze Zeit später ließ sie sich von sehr ruhigen und sanften Menschen streicheln. Heute genießt sie die Aufmerksamkeiten, die ihr geschenkt werden sichtlich. Auf ihrem Körbchen liegend lässt sie sich zum Zweck besserer Verfügbarkeit auch ohne Murren hin und her schieben. Noch immer mag sie es besonders, wenn ruhige und ausgeglichene Menschen leise und sanft mit ihr sprechen, während sie liebkost wird.

Tamara
Tamara - © Copyright: Doris Litz

Allzu aktiv ist Tamara allerdings auch heute nicht, weshalb wir glauben, dass dies eher eines ihrer Wesensmerkmale als ein Zeichen der Trauer ist. Da sie darüber hinaus auch eine sehr empfindsame Katze ist, wünschen wir uns für Tamara ein sehr ruhiges Zuhause ohne Kinder und andere Tiere, aber bei Menschen, die viel Zeit haben, sie zu verwöhnen. Dann wird die hübsche Katze sich mit Sicherheit sehr schnell an ihre neuen Leute gewöhnen und eine sehr enge Bindung zu ihnen aufbauen.

Da Tamara bislang nur im Haus lebte, reicht ihr auch künftig eine geräumige Wohnung aus. Über einen abgesicherten Balkon würde sie sich freuen. 

Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.

nach oben