Von Katzenhilfe Neuwied e.V., letzte Aktualisierung am 5.01.2022 um 20:13h

Nemo

Nemo
Nemo - © Copyright: Doris Litz

Das Leben hat es nicht immer gut mit dem etwa zwölf Jahre alten Nemo gemeint. Nach einem schweren Unfall sah es vor einigen Jahren zunächst so aus, als wäre der hübsche rote Tiger nicht zu retten. Er konnte nicht laufen, nichts mehr sehen und musste für Wochen in stationäre Behandlung.

Nemo
Nemo - © Copyright: Doris Litz

Nemo kämpfte sich gemeinsam mit seiner Besitzerin ins Leben zurück. Doch völlig ließ sich seine Gesundheit nicht wieder herstellen. So kann er zwar wieder sehen, wenn er springt, kann er jedoch die Abstände nicht immer wichtig einschätzen. Eine seiner Pfoten ist fast taub, weshalb er sie manchmal ein wenig nachschleift. Auch seine Ohren sind sehr empfindlich und neigen zu Entzündungen. Nemo lebt seit seinem Unfall nur noch in der Wohnung, da Freilauf wegen seiner Beeinträchtigungen für ihn zu gefährlich wäre.
Nemo ist ein sehr anhänglicher und verschmuster Kater, der die Nähe von Menschen sucht. Allerdings macht er auch sehr deutlich, wenn er genug hat. Natürlich lässt sich nicht ausschließen, dass die manchmal recht heftige Reaktion darauf zurückzuführen ist, dass bestimmte Berührungen – etwa an den Ohren - ihm Schmerzen bereiten.

Nemo
Nemo - © Copyright: Doris Litz

Mit der zweiten Katze im Haushalt hat Nemo sich gut verstanden. Mit dem neuen Hund nicht. Wir können nur vermuten, dass der Welpe ihm einfach zu hektisch war und er als reiner Wohnungskater auch nur schwer ausweichen konnte. Jedenfalls war es am Ende Nemo, der ausziehen musste.

Für Nemo brach eine Welt zusammen. Zum Glück musste er nicht lange auf einen tollen Pflegeplatz warten. Dort darf er nun den Rest seiner Tage behütet und beschmust verbringen.

nach oben